Teilzeitjob in der Pflege, geringste Stundenzahl?

Frage von Pflegejob_Hamburg

Hallo. Ich möchte gerne Teilzeit in der Pflege arbeiten und dies auf der geringsten Stundenzahl pro Woche (da ich Zeit für mein Fernstudium benötige, aber nicht vom Amt abhängig sein möchte). Jetzt stellt sich mir die Frage, bei wie vielen Stunden ich noch Krankenversichert bin? Und was passiert, wenn ich eine Stelle auf 450 Euro finde, wie läuft das dann mit der Versicherung? Muss das Arbeitsamt dann dafür aufkommen? Vielleicht (bestimmt =) ) kann mir einer von euch da etwas weiterhelfen. Ich bedanke mich =)



  AMP-Version von "Teilzeitjob in der Pflege, geringste Stundenzahl?"
  • Sobald du 450,01€ Lohn im Monat hast bist du sozialversicherungspflichtig.

    Du kannst dich auch bei einem Minijob (450€Basis) Regelbesteuern lassen, dann zahlst du Sozialabgaben, bist auch KV und PV versichert. Du zahlst auch Rentenbeiträge, von denen du dich jedoch befreien lassen kannst.

    Und was die Stundenzahl bei einem teilzeitjob anbelangt, so ist das Verhandlungssache. ich denke einmal so unter 15Std/Woche brauchst du erst gar nicht anfangen.

    Nun zur Frage von mir: Welche Ausbildung hast du denn: Angelernter pflegehelfer, oder Helfer in der Pflege mit einem 500 Stunden kurs, oder bist du einjährig examninerte APH oder bist du 3 Jährig examinirte PFK?

    denn davon hängt dein Lohn ab.

    In der Pflege gilt seit 1.1.2017 der neue Pflegemindestlohn. Das betrifft alle in der Pflege tätigen, insbesondere die Pflegehilfskräfte.

    Der Brutto – MIndestlohn in der Pflege, das die absolute Untergrenze die mindestens bezahlt werden muss, liegt dann nun bei 10,20 Euro/h in den alten Bundesländern, und bei 9,50 Euro /h in den neuen Bundesländern.

    3 jährigexaminierte erhalten dementsprechend mehr. Der Stundenlohn sollte bei mind. 14€/h beginnen.

    bei einjährig examinierten sollte er mind 11,50€/h betragen.

    Aber auch das ist verhandlungssache.

    Nun kannst du dir selbst ausrechnen wie viel lohn du bei wievielen Stunden Brutto erhalten wirst.

    Ach noch was: wenn ich so deine Kommentare lese, bin ich verwundert, ich dachte immer Studenten hätten doch mehr Verstand.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.