Winter-2019 Helfer Nebenjobs

Winterdienst: Schneeräumen, Salz streuen

Während im Norden Deutschlands die Wiesen noch grün sind, kämpft der Süden gegen die weiße Pracht. Dauerschneefall hat in großen Teilen Süddeutschlands für katastrophenähnliche Zustände gesorgt. Die Organisatoren des Biathlon-Weltcups in Oberhof freuten sich so lange über den Schnee, bis es gefährlich wurde und die Schneemassen den Organisatoren des BMW IBU Weltcup Biathlon fast einen Strich durch die Rechnung gemacht hätten. Aber: Freiwillige Helfer aus Oberhof und Umgebung haben mit Schnee schaufeln am 09.01.2019 den Biathlon gerettet. Zur Belohnung gab es Bratwurst und Glühwein.

Das Schneechaos am Alpenrand behindert nicht nur große Veranstaltungen. Der Berufsverkehr innerorts und auf den Autobahnen steht still. Der große Dank der Anwohner und Durchreisenden gilt gerade jetzt den Schneepflugfahrer, die Sonderschichten schieben und dem höflichen Schneeschieber, der auch seiner älteren Nachbarin den Gehweg frei räumt.

Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften wie der Feuerwehr, THW, der Bergwacht, dem ADAC, der Polizei und der Bundeswehr, die Menschen in Notlagen helfen und versorgen!

Brauchen Sie Hilfe?

Wenn Sie akut von dem Schneechaos betroffen sind und Hilfe brauchen, dann melden Sie sich. Privatpersonen, soziale Einrichtungen und Institutionen können hier kostenfrei Nebenjobs inserieren. Tragen Sie Ihr Jobangebot (Schneeräumen, Hilfe beim einkaufen, Hilfe im Alltag) ein und melden Sie sich gleichzeitig oder anschließend unter Telefon 089 3.88.99.77.3 bei unserem Serviceteam.

 

Helfer dringend gesucht!

Die enormen Schneemassen, die derzeit auch in Ruhpolding liegen, gefährden die Organisation des Weltcups wohl nicht, da auch die Bundeswehr als Helfer einspringt. Dennoch können die Veranstalter helfende Hände gut gebrauchen um die Tribünen, Hütten und Container vom Schnee zu befreien. Engelbert Schweiger, Generalsekretär des Weltcup-Organisationskomitees und Leiter der Chiemgau-Arena: “Nach wie vor sind jedoch helfende Hände gesucht, um die Schneemassen in den kommenden Tagen bis zum Beginn der Veranstaltung zu beseitigen. Die Helfer sollen sich einfach bei uns in der Chiemgau-Arena – am besten mit eigener Schaufel – im Betriebshof melden.” Als Lohn verspricht übrigens der SC Ruhpolding: “Für Verpflegung ist gesorgt.”

Soldaten und freiwillige Helfer sind im Dauereinsatz

Seit Tagen sind im südlichen Oberbayern Einsatzkräfte vom Technischen Hilfswerk und Feuerwehren sowie Bundeswehrsoldaten im Einsatz. Sie befreien unter anderem Hausdächer von schweren Schneelasten. Vor allem in den Landkreisen Miesbach und Berchtesgadener Land, wo größtenteils der Katastrophenfall herrscht, sind die Helfer im Dauereinsatz. Das teilten am Freitagmorgen Sprecher der Landratsämter in Miesbach und Bad Reichenhall mit.

SOS – wir(ver)sinken.

Aufgrund der Schneemassen bleibt das Heinz-Schneider Eisstadion in Geretsried erst einmal geschlossen. Freiwillige Helfer inklusive Schneeschaufel sind sehr gerne gesehen. Das Stadionpersonal braucht dringend Unterstützung!

Schnee Helfer werden dringend gesucht!

Helfer im Winterdienst (Minijobs / offene Stellen) oder Nachbarschaftshilfe (Geowish – wenn man Hilfe in der Umgebung/Nachbarschaft braucht) wird natürlich angeboten. “Wenn ein Nachbar Hilfe braucht, dann hilft man”, so die Bürgermeisterin von Eisenerz Christine Holzweber. „Ich bin seit Samstag im Einsatz. Drum seien’s nicht bös, wenn ich nicht lange reden kann“, die Feuerwehren sind vieler Orts überlastet. Helfen kann man auch, in dem man sich einfach mal bei seinem Nachbarn klingelt und sich über sein Wohlbefinden erkundigt. Und wenn keine helfende Hand nötig ist, dann freut er sich bestimmt trotzdem über die Nachfrage.