Der Arbeitgeber im Privathaushalt ist krank. Bekomme ich trotzdem Lohn?

Frage von Christine R.

Hallo,

bis Ende diesen Monats befinde ich mich noch in einem 450€ Minijob Verhältnis in einem Privathaushalt.
Vertraglich habe ich feste Arbeitsstunden (3) an einem Wochentag.
Leider ist es im Juni und Juli vermehrt aufgetreten, dass die Arbeitgeberin mir aus gesundheitlichen und privaten Gründen abgesagt hat.
Habe ich trotzdem Anspruch auf Entgeldfortzahlung? Leider finde ich dazu keine gesetzliche Grundlage.

Danke für Ihre Bemühungen

  • Hallo Christine,

    ja, Sie haben aus unserer Sicht Anspruch auf Entgeltfortzahlung, aus folgendem Grund:

    Sie haben eine feste wöchentliche Stundenzahl in Ihrem Arbeitsvertrag vereinbart.
    Der Arbeitgeber befindet sich aufgrund seiner eigenen Krankheit im Annahmeverzug und kann Ihre Arbeitsleistung (die Arbeitsleistung des Minijobbers/der Minijobberin) nicht annehmen.
    Folglich müsste er Ihnen das Entgelt fortzahlen.

    Hier erreichen Sie die Experten:

    Für speziellere Fragen oder fachspezifische Fragen sollten Sie sich immer persönlich an die Minijobzentrale wenden. Wir können leider keine rechtsverbindliche Auskunft geben.
    Unter 030-221911004 erreichen Sie das Bürgertelefon des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Montag bis Donnerstag von 8-20 Uhr.