Kostenlose und günstige Stellenbörsen – wo kann ich Minijobs inserieren?

Knock Out – die günstigste/beste Jobplattform für Minijobs?

Viele gute Bewerber für wenig Geld oder gar kostenfrei finden? Damit das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, sollte der Stellenmarkt für beide Seiten also ein gutes Angebot parat haben. Angebot und Nachfrage sollten zueinander passen, genauso wie Aktualität und Preis. Ob gewerblich oder privat für den Haushalt, wo findet man eine günstiges Stellenportal?

Kostenlose Stellenportale

1. Ebay-Kleinanzeigen
ist eine kostenlose Plattform, die auch Stellenanzeigen anbietet. Zwar handelt es sich hierbei um keinen echten Stellenmarkt, aber es gibt eine Kategorie “Stellenangebote” und das Stelleninserat ist für Privatpersonen dafür auch kostenlos. Deutliche Einbußen muss man jedoch in Sachen Bewerber-Qualität machen. Wenn das Bewerberanschreiben nur einen Satz “ist job noch frei ich will arbeit” beinhaltet, stellt sich die natürlich die Frage, ob sich der Aufwand für das kostenlose Inserat gelohnt hat.

2. BA – Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit
ist ebenfalls kostenlos. Hier findet sich wohl die meisten Jobangebote Deutschlands. Die Größe ist aber auch gleichzeitig das Problem, denn die Job-Auswahl geht von einfachen Helfertätigkeiten bis hin zu Stellenangeboten für Professoren. Leider ist auch der Aufwand für das Erstellen eines Stelleninserates überdurchschnittlich hoch und die Anzahl der Bewerberbungen viel zu gering.

3. Ingrid oder auch Indeed
Wer kennt Ingrid nicht, sie zählt zu den größten Stellenbörsen, sowohl Deutschland, als auch weltweit. Gegründet wurde das Stellenportal 2004 in den USA und bietet ein “pay per Klick” System an. Es geht aber auch 30 Tage kostenlos. Hier entsteht jedoch das gleiche Problem wie bei der Bundesagentur für Arbeit: zu viel Angebot, oft nicht mehr aktuell und unübersichtlich. Content ist auch für Ingrid “King” – daher werden viel alte Stelleninserate nicht gelöscht – das ist für die User/Bewerber leider katastrophal. Außerdem werden die kostenpflichtigen Premium Stellenanzeigen natürlich oben gelistet, das bedeutet: die kostenlosen sind also fast nicht mehr zu finden. Auch hier wirkt sich das auf den Nutzen aus: keine oder fast keine Bewerbungen auf kostenfrei Anzeigen.

Fazit: Die kostenlose Angebote werden entweder kaum gefunden oder gehen in der Flut von Stellenanzeigen aller Art unter. Bewerbungen sind Mangelware.

 

Preis-Leistung: Sieger

Nebenjobs.net

5 Euro für 15 Tage – das günstigste Stellenportal Deutschlands
Oder 10 Euro für 30 Tage ist das wohl aktuell unschlagbar günstigste Angebot der Nebenjobbörse Nebenjobs.net

Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um kein Karriere Job-Portal, sondern um einen Stellenmarkt für Minijobs und Nebenjobs, für Studenten und Hilfskräfte etc.
Die Performance der Stellenplattform ist dank der langjährigen Erfahrungen und Bekanntheit mit seinen Kooperationspartnern in fast allen Bereichen konkurrenzlos. Nicht umsonst ist es der Preis-Leistungs-Sieger unter den bekannten Stellenmärkten.

Vorteile dieses Stellenmarktes Nebenjobs.net:

Die Stelleninserate erscheinen auf vielen bekannten Jobportalen zusätzlich kostenfrei, da die Stellenplattform viele Kooperationen hat. Partner sind zum Beispiel die Jobplattformen hilfskräfte.de, minijob-zentrum.de, studentenjobs.net, aushilfsjobs.net und die bekannteste Nebenjobplattform Deutschlands (seit 2003) “gelegenheitsjobs.de” ist auch mit von der Partie. Zusätzlich ist auch noch die Bundesagentur für Arbeit langjähriger Kooperationspartner – somit wäre eigentlich alle Bereiche der Reichweiten-Maximierung in der entsprechenden Zielgruppe abgedeckt.

Hier können Sie Ihren Nebenjob inserieren