Mehr als 450 Euro als Studentin verdienen?

Frage von Studentin_Minijobs

Guten Abend,

ich hoffe, mir kann jemand helfen. Es geht darum, dass ich, neben meiner aktuellen Minijob-Tätigkeit, noch ein Jobangebot bekommen habe. Wenn ich zusagen sollte, verdiene ich ungefähr 520 Euro im Monat. Verliere ich, da ich mehr als 450 Euro verdiene, dann meinen Studentenstatus oder muss ich mich selbst versichern? Aktuell bin ich über meine Eltern versichert und weiß gerade nicht, was auch mich ”zukommt”, wenn ich zusage.

Entschuldigt die dumme Frage, ich bin ein absoluter Laie in dem Gebiet.

Grüße



  AMP-Version von "Mehr als 450 Euro als Studentin verdienen?"
  • Hallo Studentin!

    “Es geht darum, dass ich, neben meiner aktuellen Minijob-Tätigkeit, noch ein Jobangebot bekommen habe.”

    Falls du diesen Minijob als kurzfristige Beschäftigung ausüben kannst für max. 3 Monate bzw. 70 Arbeitstage im Kalenderjahr (z.B. als Ferienjob), dann hast du kein Problem. Andernfall verlierst du den kostenlosen Familien(kranken)versicherungsschutz über deine Eltern!

    “Verliere ich, da ich mehr als 450 Euro verdiene, dann meinen Studentenstatus oder muss ich mich selbst versichern?”

    Deinen Studentenstatus und somit auch den Kindergeldanspruch verlierst du nur, falls du mehr als 20 Wochenstunden arbeitest:

    Ihr seid als ordentliche Studierende anzusehen und nicht als Arbeitnehmer, wenn ihr in der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden in der Woche jobbt. Sofern ihr eine Anstellung habt, in der ihr mehr arbeiten müsst, geht man davon aus, dass euer Studium hinter eurem Job zurücktritt und ihr mehr Arbeitnehmer seid als Studierende. Dies gilt aber nur für die Vorlesungszeit. In den Semesterferien könnt ihr problemlos auch mehr als 20 Stunden arbeiten. Wenn ihr dies häufiger macht, müsst ihr allerdings die 26-Wochen-Regel beachten.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.