Kategorien: MagazinNews

Studentenjobs – optimales Matching möglich?

Im Wintersemester 2016/2017 waren nach vorläufigen Ergebnissen 2,8 Millionen Studierende an deutschen Hochschulen immatrikuliert. Viele dieser Studenten suchen einen Job während des Studiums. Kein Wunder also, dass immer mehr Jobbörsen wie gelegenheitsjobs.de Angebot und Nachfrage zusammenbringen wollen. Während Gelegenheitsjobs.de bereits seit 2003 Minijobber und Studenten in Nebenjobs vermittelt, drängen auch immer neue Startups in den Markt. “My little Job” nennt sich eine neue Plattform für Studentenjobs, in die 3,5 Millionen Euro von Unternehmer Axel Sven Springer, Oliver Heine, Geschäftsführer der Kanzlei Heine & Partner, und Altinvestor John Jahr, Enkel des Verlagsgründers John Jahr Senior gepumpt wurden. Wenn auch der Fokus nicht so sehr auf geringfügigen oder kurzfristigen Beschäftigungen liegt – wie der Name hätte vermuten lassen – so geht es dennoch um die “kleinen Jobs” für Studenten.

Das neue Unternehmen schätzt seinen eigenen Wert laut Chefredakteur der DS Media GmbH Alexander Hüsing auf einen “mittleren 8-stelligen Wert”. In der Theorie soll ein eigener Algorithmus Studenten und Jobangebote matchen. Glaubt man mehreren Erfahrungsberichten (Kununu, Ciao, GuteFrage, etc.), unterscheidet sich das Konzept jedoch nicht dramatisch von bereits bestehenden Plattformen – mit einem Unterschied:

Der Vorteil der “unbürokratische Abwicklung” ist vielleicht gar keiner: als Student muss man für diese Art Jobs selbständig sein!

Worauf muss man achten?

– Scheinselbständigkeit wird nur vermieden, wenn man mehrere Aufträge unterschiedlicher Arbeitgeber hätte
– Einkommensteuererklärung: im Gegensatz zu Minijobs müssen diese Einnahmen in die Erklärung für das Finanzamt
– Netto gerechnet erscheint das angebotene Entgelt im Vergleich zum Stundenaufwand bei vielen Jobs sehr gering
– Lohnfortzahlungen, Krankheitsfälle oder Arbeitsausfälle werden natürlich nicht vergütet, wie bei einer Minijob-Anstellung

Viele Stundeten scheuen sich jedoch auch nicht vor der eigenen Selbständigkeit – wer alle Kosten, Pflichten und die Rentabilität im Blick hat, dem kann davon aber auch nicht abgeraten werden.

Ein Matching zwischen Student und Job – der USP in der Theorie – ist allerdings nicht einfach. Gelegenheitsjobs.de erhebt zusammen mit Arbeitgebern aus unterschiedlichen Branchen seit über 10 Jahren Studien, die den Fokus hierauf nicht bestätigen können. Die Zielgruppe “Student” ist in Ihren Merkmalen die am schwierigsten zu erfassende. Einmal, weil Studenten in Ihrer Studienzeit mehrfach den Aufenthaltsort wechseln. Zum anderen, weil sich nicht jedes Jahr oder Semester ähnelt. Selbst bei Schülern sind die Rahmenbedingungen weitgehend klar – bei Studenten jedoch nicht. Eine Nutzer-Analyse von 2016 hat ergeben, dass Studenten nicht unbedingt in studienbezogenen Branchen jobben. Abgesehen davon, dass feste Anstellungen bevorzugt werden, ist die Nachfrage nach einem Nebenjob für ein spezielles Tätigkeitsgebiet durchaus sehr variabel. Ein Student, der sich im 2. Semester für einen Nebenjob interessiert, möchte nicht zwangsläufig den gleichen Nebenjob im 4. Semester ausüben.

Die Merkmale für die Jobsuche einer Zielperson ändern sich in über 78% der Fälle wesentlich in 2 Charakteristika innerhalb des Studienzeitraumes:
1. Bedarf nach einem “Nebenjob”
2. Branche des Nebenjobs

Gleichbleibendes Hauptmerkmal ist die zeitliche Flexibilität. Studenten haben öfter Zeit, sind flexibler in der zeitlichen Gestaltung und haben weniger häusliche Verantwortung.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Neueste Posts

  • Bewerbungstipps

Der Eignungstest: Ihre Chance auf den Job

Eine Einladung zu einem Einstellungstest bedeutet, dass Sie die erste Hürde geschafft haben. Nun können Sie Ihre Kompetenzen und Stärken…

1 Woche
  • Magazin

Beliebte Jobs für Rentner (m/w/d)

Welche Minijobs sind für Rentner geeignet, welche Nebenjobs sind beliebt? Die themenspezifischen Jobbörsen rund um die Minijobbörse "Gelegenheitsjobs.de" beschäftigen sich…

2 Wochen
  • Magazin

Bitte 60 Tage im Bett bleiben! Dafür gibt es 16.500 Euro

Das DLR führt im Auftrag von NASA und ESA die AGBRESA-Studie 2019 durch Nebenjob terrestrischer Astronaut (m/w/d)? Zumindest für die…

3 Wochen
  • Magazin

„Reden um zu bewegen“

Kann man für eine bessere Welt von morgen arbeiten und dabei Geld verdienen? Ja, die talk2move Fundraising GmbH sucht ganzjährig…

1 Monat
  • Magazin

Elterngeld: wer zusätzlich einen Minijob ausübt profitiert!

Nach der Kindesgeburt ändert sich vieles bei jungen Familien. Nicht nur der Alltag wird auf den Kopf gestellt,  manchmal ändern…

1 Monat
  • News

Das Minijob-Zentrum: die Zentrale für Minijob-Stellenanzeigen

Der Relaunch des Minijob-Zentrums ist fertig - das Minijobzentrum hat ein neues Gesicht, Themenschwerpunkte sind und bleiben aber die Minijobs…

1 Monat

Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.