Allgemeine Geschäftsbedingungen





§ 1 Geltungsbereich

(1) Der Service "Gelegenheitsjobs.de", bzw." Gjobs.de" wird von der Mediaplant GmbH betrieben, nachfolgend "Betreiberin" genannt. Dieser Service wird unter mehreren verschiedenen Domains der Betreiberin, unter anderem "Gelegenheitsjobs.de", die im Folgenden stellvertretend für alle Domains verwendet wird, im Internet angeboten.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in ihrer jeweils gültigen Fassung für alle gegenseitigen Ansprüche aus einem Vertragsabschluss zwischen der Betreiberin und einem Nutzer. Die AGB beziehen sich auf jegliche kostenpflichtige und nicht kostenpflichtige Leistungen.

(2) Bei der Durchführung von Verträgen, die zwischen der Betreiberin und Anderen zustande gekommen sind, gelten diese AGB, und die des anderen Verwenders nur in den Teilen, in denen Sie übereinstimmen.


§ 2 Vertragsabschluss

(1) Ein Vertrag kommt zustande, wenn die Betreiberin einen Auftrag mit den vereinbarten Leistungen schriftlich oder durch E-Mail bestätigt. Bei unserem Service handelt es sich um Leistungen einer Internet-Plattform zur Zusammenführung von Arbeitsplatzbietenden und Arbeitsplatz-suchenden in Form einer Jobbörse. Eine Gewährleistung auf Erfolg bei Inseraten, Bewerbungen oder anderen Leistungen gibt die Betreiberin nicht. Insbesondere die Vermittlung von Arbeit und das Zustande-
kommen einer Anstellung sind nicht Bestandteil des Vertrages. Eine eventuelle Anstellung erfolgt nur zwischen Job-Anbieter und Bewerber.

(2) Jegliche Art von Zugriff auf dieses Internet-Angebot erfolgt nur und ausschließlich auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen. Durch die Nutzung bestätigt der User, dass er diese Bedingungen gelesen, zur Kenntnis genommen, verstanden und akzeptiert hat. Bestehende Accounts werden bei Zuwiderhandlung ohne Verwarnung gesperrt.
Dies gilt besonders im Fall der Verletzungen von Strafrecht, Marken-
und anderen Kennzeichnungsrechten, Persönlichkeitsrechten, Urheber-
recht sowie bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen, wonach hier strafrechtliche Konsequenzen angezeigt werden.

(3) Die Betreiberin behält sich zu jedem Zeitpunkt das Recht vor, Anwenderprofile, Inserate, Werbeschaltungen, Anzeigenaufträge oder deren Inhalte nicht zu veröffentlichen bzw. zu gegebenem Zeitpunkt - auch ohne Ankündigung oder Begründung - abzulehnen oder zu löschen, wenn diese gegen gesetzliche Bestimmungen oder die guten Sitten verstoßen oder aus sachlich gerechtfertigten Gründen oder sonstigen Unzumutbarkeiten nicht zugelassen werden können. Dies betrifft insbesondere Inserate aus den Bereichen Multi-Level-Marketing, Heimarbeit, Vertrieb, Fundraising, Finanzdienstleistungen, Beratungen, Glücksspiel, Optionsgeschäfte, Erotik, konkurrierende Stellenmärkte, Jobangebote auf reiner Provisionsbasis oder Erfolg, u.Ä.

(4) Die Betreiberin behält sich vor, Texte oder Wortteile in Anzeigen hinsichtlich deren Richtigkeit in Inhalt und Rechtschreibung anzupassen oder zu löschen, sowie Zuteilungen von Job-Kategorien und Postleitzahl-
gebieten gegebenenfalls anzupassen und Anzeigen die älter als 1 Jahr sind gegebenenfalls zu löschen. Angebote aus den Bereichen Multi-Level-Marketing, Flirtline oder Vertrieb von zu Hause aus werden (sofern sie überhaupt zugelassen werden) ausschließlich im Bereich "Heimarbeit" veröffentlicht. Im Rahmen unserer Kooperationen werden ausgewählte Job-Angebote kostenlos auch auf anderen Internetplattformen dargestellt.

(5) Kontaktdaten dürfen den Bewerbern erst nach Aufrufen der Detail-Ansicht eines Job-Angebotes in den dafür vorgesehenen Feldern zugänglich sein. Werden vom Kunden in der Kurzbeschreibung der Tätigkeit (Listenansicht) oder der Detailansicht trotzdem Kontaktdaten für Bewerber angegeben, so werden diese ohne Benachrichtigung von der Betreiberin wieder gelöscht. Da in der Kurzbeschreibung angegebene Kontaktdaten für die Betreiberin geschäftsschädigend sind (Klick-System) wird der Account des Kunden in diesem Fall gesperrt.



§ 3 Urheberrechte

(1) Für die rechtliche Zulässigkeit bzw. die Richtigkeit der zur Schaltung der Anzeigen genutzten Logos und Bildunterlagen trägt der Vertrags-
partner allein die Verantwortung. Die Betreiberin ist gemäß § 8 Abs. 2 TDG nicht verpflichtet, Inhalte von Jobanzeigen, Bewerberprofilen oder Werbeangeboten auf die rechtliche Verletzung Dritter hin zu überprüfen. Der Auftraggeber ist seinerseits dazu verpflichtet, die Betreiberin von Ansprüchen Dritter zu befreien, die der Betreiberin durch die Ausführung eines Auftrags in irgendeiner Weise entstehen könnten.

(2) Werden im Rahmen einer Veröffentlichung einer Anzeige geschützte Markenrechte benutzt, erteilt der Vertragspartner oder Auftraggeber der Betreiberin durch Akzeptieren der AGB die Genehmigung zu deren Nutzung. Der Vertragspartner garantiert, dass er zur Erteilung dieser Genehmigung berechtigt ist. Sollten dem Anwender strafbare oder unzulässige Inhalte auffallen, wird er gebeten sich diesbezüglich per
E-Mail oder Post an die Betreiberin zu wenden.

(3) Strukturen, Inhalte, Texte und Grafiken aller Seiten der Betrieberin sind nach § 75 UrhG urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung weder kopiert noch in abgeänderter Form wiedergegeben oder weiterverwendet werden. Insbesondere sämtliche Texte und Informationen über bei der Betreiberin eingegebene oder dargestellte Daten zu Job-Angeboten, Job-Anbietern oder Bewerbern dürfen weder kopiert, noch ausgelesen, gespeichert, weitergegeben, vervielfältigt oder anderweitig verwendet werden. Dies gilt insbesondere für Jobsuchmaschinen, Job-Crawler und sämtliche Internetangebote im Bereich Jobvermittlung.

(4) Sollte die Betreiberin eine Verletzung der Urheberrechte feststellen, werden kostenpflichtige Unterlassungsansprüche, Schadenersatz-ansprüche sowie weitere entstehende Ansprüche geprüft und beim Verantwortlichen eingeklagt.



§ 4 Haftung

(1) Die Betreiberin haftet nur für Schäden, sofern Vorsatz und / oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt und der Vertragspartner eine grobe Pflichtverletzung durch die Betreiberin nachweisen kann. Im Falle einer leichten fahrlässigen Verletzung von Hauptpflichten ist die Haftung auf vertragstypische, vorhersehbare und unmittelbare Durchschnittsschäden beschränkt. Gegenüber Unternehmern haftet die Betreiberin bei leicht fahrlässiger Verletzung von unwesentlichen Vertragspflichten nicht.

(2) Die Haftung der Betreiberin wird für alle Fälle eines infolge leichter Fahrlässigkeit verursachten Schadens auf den Höchstbetrag von 1.500 € beschränkt.

(3) Offensichtliche Mängel bei Gestaltung und Inhalt müssen innerhalb eines Werktages nach Erstellung bei der Betreiberin angezeigt werden, ansonsten besteht keine Haftung für dadurch entstandene Schäden.

(4) Jeder Vertragspartner ist für den Schutz und die Geheimhaltung von Passwort und anderen Kennungen, wie z.B. Kundennummer oder Auftragsnummern verantwortlich und hat einen Missbrauch und/oder Verlust sofort schriftlich zu melden. Die Bewerberin haftet nicht für Schäden, die durch den Verlust oder den Missbrauch derartiger Daten entstehen.

(5) Nutzt ein Job-Anbieter die Bewerberdatenbank, so haftet er für alle missbräuchlichen Verwendungen der Bewerberdaten, sowie für daraus entstandene Schäden.

(6) Die Betreiberin übernimmt keine Verantwortung für den Versand und die Inhalte von E-Mails, die über die Datenbank, das Bewerberformular oder über weitere Onlineformulare verschickt werden. Weiter übernimmt sie keine Verantwortung oder Haftung für Virenprogramme, Trojaner, Malware oder ähnliche Programme, welche möglicherweise über oben genannte Online-Formulare verschickt werden oder sich als E-Mail-Adresse der Betreiberin tarnen bzw. ausgeben, aber über andere Datenbankensysteme oder Mailserver verschickt werden. Diese missbräuchliche Verwendung ist strafbar und muss vom E-Mail-Empfänger sofort der Betreiberin gemeldet werden.

(7) Die Betreiberin übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte und Darstellung externer Links und distanziert sich ebenso von sämtlichen Inhalten und Seiten, auf welche von Seiten der Betreiberin in irgendeiner Form verwiesen wird. Dies gilt ebenso für Codes, Funktionen und Darstellung angeschlossener Analysetools und Affilisysteme sowie für eingebundene Links und Banner. Die Betreiberin betont ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte gelinkter Seiten hat. Deshalb distanziert sich die Betreiberin hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten. Dies gilt sowohl für Text-Links und Banner-Links als auch für alle anderen möglichen Linkformen.



§ 5 Pflichten

(1) Der Vertragspartner verpflichtet sich, alle Angaben zu Job-Inseraten und ebenso die persönlichen Daten aktuell zu halten. Sobald angebotene Arbeitsplätze vergeben sind oder kein ernsthaftes Interesse an neuen Bewerbern besteht muss der Job-Anbieter entsprechende Inserate über seinen Login-Bereich aus dem Stellenmarkt nehmen (pausieren oder löschen).

(2) Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Beschreibungen in den Inseraten eindeutig anzugeben und die richtige Zugehörigkeit in den PLZ-Regionen und Job-Kategorien ist eigenständig sicherzustellen. Die Beschreibung der Tätigkeit (insbesondere die Job-Kurzbeschreibung für die Listendarstellung) muss eine konkrete Tätigkeitsbeschreibung beinhalten und darf nicht zu allgemein formuliert sein. Werbende Texte sind insbesondere in der Job-Kurzbeschreibung unzulässig.

(3) Der Vertragspartner verpflichtet sich, nicht mehrere Anzeigen gleichzeitig in einem oder mehreren PLZ Gebieten zu schalten, wenn diese inhaltlich sehr ähnlich oder gleich sind. Als Duplikate gewertete Inserate können von unserer Redaktion jederzeit und ohne Benachrichtigung pausiert oder gelöscht werden.

(4) Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Betreiberin unverzüglich über eine eventuell missbräuchliche Verwendung seiner Daten schriftlich zu unterrichten.

(5) Nutzt der Vertragspartner die Bewerberdatenbank, so verpflichtet er sich, gewissenhaft mit den ihm zugänglich gemachten Daten umzugehen sowie diese ausschließlich zur persönlichen und individuellen Kontaktaufnahme für ein eigenes, aktuelles und reales Stellenangebot bzw. Arbeitsangebot zu verwenden. Es ist insbesondere untersagt, eingetragene Bewerber oder Job-Anbieter mit Multilevelmarketing-Angeboten oder anderen fragwürdigen Inhalten anzuschreiben, zu spammen oder Adressen für andere Zwecke zu sammeln oder zu speichern.

(6) Der Vertragspartner ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen und sein persönliches Profil bei etwaigen Änderungen unaufgefordert zu korrigieren bzw. zu berichtigen.

(7) Bei Verstößen gegen § 5 Absatz 1, 2, 3, 4, 5 oder 6 behält sich die Betreiberin vor, entsprechende Inserate oder Profile anzupassen, zu pausieren oder zu löschen oder bei wiederholtem Verstoß auch den kompletten Account des Nutzers bzw. Kunden dauerhaft zu sperren. Im Falle einer Sperrung des Accounts ist der Zugang zum Login-Bereich nicht mehr möglich und eine erneute Registrierung des Unternehmens oder Nutzers wird künftig abgelehnt. Eine Rückvergütung möglicherweise verbleibender Klicks ist im Falle einer Sperrung ausgeschlossen.



§ 6 Preise / Zahlungsbedingungen

(1) Für Bewerber ist der Service der Betreiberin komplett kostenlos. Sowohl der öffentlich zugängliche Stellenmarkt als auch der Login-Bereich für Bewerber werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

(2) Job-Anbieter können nach der kostenlosen Registrierung in ihrem Login-Bereich ein erstes Inserat kostenlos anlegen. Sofern das Jobangebot vom Redaktionsteam der Betreiberin freigeschalten wurde kann der Auftraggeber eingehende Bewerbungen in seinem Login-Bereich einsehen und entsprechende Bewerber kostenlos kontaktieren.

(3) Die kostenlose Registrierung ist pro Unternehmen nur einmalig zulässig. Findet diese für ein Unternehmen statt, ist der Job-Anbieter verpflichtet, den rechtsgültigen Firmennamen des Unternehmens und eine mit dem Firmennamen korrespondierende E-Mail-Adresse für den Kontakt durch die Betreiberin anzugeben.

(4) Der Auftraggeber entscheidet selbst, ob er nach Ablauf seines Klick-Kontingents den Service der Betreiberin weiterhin nutzen möchte. Eine kostenpflichtige Verlängerung oder Zusatzbestellung ist nur über den Login-Bereich möglich. Alle Preise werden dem Auftraggeber jeweils vor Bestellung angezeigt. Eine Buchung ist verbindlich sobald auf den Button "Kostenpflichtig bestellen" geklickt wurde.

(5) Die Rechnungen für erteilte Aufträge werden dem Auftraggeber per E-Mail zugestellt, da alle Leistungen der Betreiberin auf elektronischem Weg abgerufen werden und eine für einen Login benötigte Internet-
adresse als eindeutige postalische Identifikation verstanden wird. Dem Auftraggeber wird in seinem Login-Bereich die Auswahlmöglichkeit gegeben, künftige Rechnungen alternativ oder zusätzlich auf dem Postweg zu erhalten. Der Versand per Post ist mit zusätzlichen Kosten verbunden, welche beim Auswahlvorgang angezeigt werden.

(6) Für kostenpflichtige Leistungen gelten die Preise, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in der Preisliste festgelegt waren. Individuelle Abreden können neben den AGB getroffen werden, sind aber nur gültig, wenn sie schriftlich zwischen der Betreiberin und dem Vertragspartner niedergelegt oder fixiert worden sind. Mündliche Nebenabreden sind ungültig. Alle Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Zahlungen werden sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Abweichende Vereinbarungen bedürfen einer schriftlichen Form und Zustimmung beider Vertragspartner.

(7) Bei der Buchung von Werbeformen erhält der Auftraggeber vorab eine Zusammenfassung des Auftrages. Wird diese vom Auftraggeber unterschrieben an die Betreiberin zurückgesandt (per Fax oder E-Mail) gilt die Buchung als verbindlich bestätigt. In einer separaten E-Mail erhält der Auftraggeber eine Rechnung über den genannten Buchungszeitraum; der darin genannte Gesamtbetrag (inkl. gesetzl. MwSt) ist in voller Höhe und ohne Abzug sofort zu begleichen. In Rechnung gestellt wird immer der für die Gesamtlaufzeit oder Gesamtbuchung fällige Betrag im voraus. Eine Ratenzahlung ist hierbei grundsätzlich nicht möglich, Ausnahmen bedürfen der Schriftform und Zustimmung beider Parteien. Eine automatische Verlängerung des Buchungszeitraumes findet nicht statt. Nachträgliche Änderungen an bereits laufenden Werbeformen sind grundsätzlich nicht Bestandteil der Werbebuchung. Die Buchung beginnt mit dem Veröffentlichen der Werbeform durch die Betreiberin. Soll eine Werbeform vor Laufzeitende auf Wunsch des Kunden entfernt oder deaktiviert werden, so ist dies auf Anfrage möglich, für die Betreiberin jedoch nicht zwingend umzusetzen. Bereits bezahlte Beträge können weder ganz noch anteilig zurück erstattet werden, auch wenn die Laufzeit vorzeitig beendet wurde. Werbebuchungen können grundsätzlich und auch nach Unterzeichnung des Angebotes durch den Auftraggeber von Seiten der Betreiberin noch abgelehnt werden, sofern das zur Verfügung gestellte Werbemittel in Gestaltung oder Inhalt nicht mit dem Portal der Betreiberin vereinbar ist. Dies ist insbesondere der Fall wenn das Werbemittel eine extrem auffällige Gestaltung aufweist oder der Inhalt konkurrierenden Unternehmen zugeordnet werden kann. Werbeformen mit Inhalten welche gegen die guten Sitten verstoßen, rechtsextremer Natur sind oder sich mit Themen wie Glücksspiel, Optionsgeschäften, Casino, Multi-Level-Marketing, Vertrieb, Heimarbeit, Erotik oder jungendgefährdenden Inhalten beschäftigen, werden grundsätzlich abgelehnt.

(8) Als Zahlungsmethode kann der Auftraggeber zwischen Überweisung und Lastschriftverfahren wählen. Wird das Lastschriftverfahren gewählt, versichert der Auftraggeber die Richtigkeit der Kontoangaben und Bevollmächtigter des angegebenen Kontos zu sein. Er wünscht damit ausdrücklich die sofortige Abbuchung ausstehender Rechnungsbeträge, garantiert die Kontodeckung und stellt der Betreiberin alle nötigen Daten für einen reibungslosen Buchungsvorgang zur Verfügung. Ist keine Kontodeckung vorhanden oder kann der ausstehende Betrag durch andere Gründe nicht vom angegebenen Konto abgebucht werden, so stellt die Betreiberin dem Auftraggeber pauschal einen Zuschlag in Höhe von 10,- Euro in Rechnung. Gegebenenfalls entstandene Rückbuchungsgebühren des Bankinstitutes sind hierin nicht enthalten. Diese werden zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren der Betreiberin in Rechnung gestellt. Eine zusammenfassende Rechnung wird in diesem Fall auf dem Postweg oder per E-Mail an den Auftraggeber versandt. Die Einwilligung zum Lastschriftverfahren kann jederzeit schriftlich oder über den Login-Bereich des Auftraggebers widerrufen werden.

(9) Stornierungen können innerhalb des Tages der Auftragserteilung telefonisch oder schriftlich bei der Betreiberin beantragt werden. Hierfür werden pauschal 10,- Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

(10) Für Bestellungen außerhalb der EU wird ein zusätzlicher Aufschlag in Höhe von 15,- EUR pro Auftrag berechnet. Diese Gebühr wird dem Job-Anbieter vor Abschluss des Bestellvorganges angezeigt.

(11) Für nicht beglichene Zahlungen erhält der Auftraggeber maximal 2 Erinnerungen, welche in einem Abstand von jeweils 7 Tagen per E-Mail an die für seine Rechnungsanschrift angegebene E-Mail-Adresse versandt werden. Sollte der ausstehende Betrag auch dann nicht beglichen werden leitet die Betreiberin ein Mahnverfahren gegen den Auftraggeber ein. Wird der ausstehende Betrag auch nach einer letzten Mahnung nicht in voller Höhe beglichen (inkl. evtl. Mahngebühren) muss der Schuldner mit beträchtlichen Zusatzkosten rechnen (z.B. Kosten für Inkassounternehmen, Anwaltskosten, Gerichtskosten, etc.).



§ 7 Gewährleistung

(1) Alle Dienstleistungen werden nach festgeschriebenem Produkt- und Leistungsportfolio der Betreiberin und unter Vorgabe der Vertragspartner ausgeführt. Sollte dennoch ein Grund zur Beanstandung seitens des Vertragspartners bestehen, ist die Betreiberin zur Nachbesserung verpflichtet und hierzu gerne bereit. Bei fehlgeschlagener Nachbesserung ist der Vertragspartner nach seiner Wahl berechtigt, entweder den Preis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Eine Vertragsabänderung kann nur werktags zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr telefonisch und schriftlich bestätigt erfolgen.

(2) Die Betreiberin bietet dem Vertragspartner lediglich die Visualisierung der Anzeigen und Vermittlungsberatung an und übernimmt insbesondere keine Gewähr für die Richtigkeit der von Bewerbern oder Job-Anbietern angegeben Informationen, bzw. auch nicht dafür, dass ein Kontakt mit Bewerbern oder Job-Anbietern zustande kommt.

(3) Die Betreiberin gewährleistet eine dem aktuellen technischen Stand entsprechende, bestmögliche Verfügbarkeit der Daten und ist für mögliche Ausfälle nicht haftbar. Hierzu zählen insbesondere höhere Gewalt oder unabwendbare Ereignisse. Die Betreiberin gewährleistet diese Verfügbarkeit nicht für Fälle in denen Daten ohne eigenes Verschulden nicht verfügbar sind, insbesondere wenn eine nicht geeignete Soft- oder Hardware zur Darstellung oder Nutzung der Services der Betreiberin eingesetzt wird oder bei Störung der Datennetze anderer Betreiber oder durch Rechnerausfall bei Internet-Providern oder durch unvollständige oder nicht aktualisierte Angebote von Proxy-Servern kommerzieller und nichtkommerzieller Provider und Online-Dienste oder bei Störung oder Angriffen auf Serviceangebote der Betreiberin durch Hacker, Schadsoftware oder Ähnliches oder durch den Ausfall eines Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.



§ 8 Kündigung

(1) Der Vertrag wird für die in der Auftragsbestätigung genannten Leistungen, Klicks oder Zeiträume geschlossen. Ein Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt den Parteien unbenommen.

(2) Ein wichtiger Grund zur Kündigung des Vertrages liegt für die Betreiberin dann vor, wenn der Vertragspartner trotz Mahnung und Fristsetzung seinen Verpflichtungen zur Zahlung nicht oder nur teilweise nachkommt und führt zu Konsequenzen seitens der juristischen Gewalt. Der Zugang zu Bewerbungen wird für den Vertragspartner in diesem Fall vorübergehend gesperrt. Sollte auch langfristig kein Zahlungseingang erfolgen wird der gesamte Account dauerhaft gesperrt.

(3) Ein wichtiger Grund liegt für die Betreiberin zudem vor, wenn der Vertragspartner in der "Job-Kurzbeschreibung" eines oder mehrerer Inserate Kontaktdaten angibt, die dazu führen können, dass potentielle Bewerber direkt Kontakt aufnehmen können, ohne die Detailansicht des jeweiligen Inserates aufzurufen. Angaben zur Kontaktaufnahme sind auch in der Detailansicht (ausführliche Jobbeschreibung) NUR in den dafür vorgesehenen Kontaktfeldern erlaubt: Straße, PLZ Ort, Telefon, Fax, Mobil-Nr., Internet, Job-Seite, E-Mail. In allen anderen Textfeldern (u.a. Tätigkeit und Anforderungen, Firmenprofil, Hinweis für Bewerber, etc.) ist die Angabe von Kontaktdaten untersagt! Zu diesen Kontaktdaten zählen insbesondere E-Mail-Adressen, postalische Adressen, Telefonnummern und Internetadressen. In diesem Fall wird der Account des Vertragspartners gesperrt und ein Login ist nicht mehr möglich.

(4) Ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt für die Betreiberin auch vor, wenn festgestellt wird, dass der Vertragspartner ein oder mehrere unseriöse Angebote oder ein oder mehrere Angebote welche gegen die guten Sitten verstoßen im Stellenmarkt platziert hat. In diesem Fall wird der Account des Vertragspartners dauerhaft gesperrt und ein Login ist nicht mehr möglich.

(5) Im Falle einer Sperrung des Accounts ist eine Rückvergütung möglicherweise verbleibender Klicks ausgeschlossen.



§ 9 Datenschutz

(1) Die Betreiberin weist darauf hin, dass sowohl firmenbezogene als auch persönliche Daten von Job-Anbietern und Bewerbern im Rahmen der Vertragsdurchführung i.S.d. § 33 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Daten werden für interne Zwecke und zur Unterstützung der Vermittlung von Jobangeboten bzw. Bewerbern verarbeitet und hierfür entsprechend weitergegeben.

(2) Der Nutzung und Verarbeitung dieser Daten kann jederzeit widersprochen werden. Sowohl Job-Anbieter als auch Bewerber können in deren Login-Bereich frei entscheiden, welche Art von E-Mails sie erhalten möchten (z.B. Newsletter, Jobletter u.Ä.) und können sich dort aus den verschiedenen Verteilerlisten selbständig austragen.

(3) Alle in Bewerbungen gemachten Angaben und ggfs. zusätzlich im Login-Bereich für Bewerber eingetragene Daten des Bewerbers können im Falle einer Bewerbung über unser Online-Formular dem betreffenden Job-Anbieter zur Kontaktaufnahme übermittelt werden. Den durch die Betreiberin geprüften, registrierten Job-Anbietern werden zusätzlich die Daten aller Bewerber anonymisiert für eine Kontaktaufnahme in Bezug auf deren Job-Angebot innerhalb Ihres Login-Bereiches zugänglich gemacht. Die im Login-Bereich der Bewerber zusätzlich eingetragenen Daten werden anonymisiert öffentlich dargestellt. Sollten sich in auf den Server der Betreiberin hochgeladenen Dokumenten (z.B. Lebensläufe, Referenzen) persönliche Daten befinden so hat die Betreiberin keinen Einfluß auf deren Darstellung sowohl im Loginbereich der Jobanbieter als auch in Suchmaschinen und kann diese Inhalte dort auch nicht separat entfernen. Die von Job-Anbietern pro Jobinserat eingegebenen Daten werden in den Online-Formularen für Bewerbungen dargestellt. Diese Daten können für jedes Inserat separat festgelegt werden.

(4) Ausgewählte Jobangebote werden zusätzlich zu Gelegenheitsjobs.de auch auf anderen Jobbörsen und bei diversen Partnern dargestellt. Hierzu zählen sowohl weitere Plattformen der Betreiberin (z.B. aushilfe.in und hilfskräfte.de) als auch diverse Partner, welchen die Betreiberin eine Vielzahl eingetragener Jobangebote zur Darstellung auf deren Plattform zur Verfügung stellt. Die hier übergebenen Jobangebote bleiben stets aktuell. Ändert oder löscht der Kunde ein Jobangebot im Login-Bereich der Betreiberin so werden diese Änderungen (ggfs. zeitlich verzögert) auch bei den Partnern aktualisiert. Zusätzlich durchforsten sogenannte Jobroboter das Internet selbständig nach neuen Job-Angeboten. Die Darstellung durch Jobroboter erfolgt automatisch, auf Aktualität und Inhalt hat die Betreiberin keinen Einfluss und übernimmt hierfür auch keine Haftung.

(5) Die Seiten der Betreiberin verwenden Google Analytics, Google+, Addthis und den Facebook I-like-Button. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Impressum der Betreiberin.



§ 10 Gerichtsstand

Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar. Für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vertrag ergeben, wird München als Gerichtsstand vereinbart.



§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbestim-
mungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, bleibt die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt.

(2) Die AGB werden in gewissen Abständen erneuert und dem aktuellen Recht angepasst. Die Vertragspartner sind dazu verpflichtet sich selbst über Änderungen dieser AGB kundig zu machen.



© Gelegenheitsjobs.de / Gjobs.de

Stand 21.04.2016